1914-1918 – Die Entwicklung der Dinge

18.11.1915 Der Winter ist da

/ / Am Isonzo 1.7.1915-31.3.1916

Die zahlreichen Einzelangriffe der letzten Tage lassen beinahe die Vermutung auftauchen, als ob wir schon wieder mitten in einer neuen feindlichen Offensive ständen. Da wir mit unserer Sammelstelle noch immer am alten Fleck sitzen, wird es aber wohl mit den bisherigen Erfolgen nicht allzuweit her sein. Dafür muss die Stadt Görz neuerdings umso mehr herhalten; auch heute wird sie stark beschossen.

In der eigenen Batterie sind wir vor weiteren Verlusten bisher verschont geblieben. Das 1. Geschütz befindet sich heute in der Ruhestellung und geht morgen nach Paljkisče in die alte Stellung zurück.

Nachdem die Berge ringsum schon seit Tagen in Weiss gehüllt sind, hat sich der Winter nun auch nach dem Tal gezogen. Es ist empfindlich kalt geworden – in dieser Gegend etwas ganz Ungewohntes.

Der nächste Tagebucheintrag folgt am 19.11.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.