1914-1918 – Die Entwicklung der Dinge

8.7.1917 Abfahrt von der Aisne

/ / 8.7.-22.7.1917 Zum dritten Mal in Ruhe

Wir verlassen überraschend die Aisne. Abfahrt von Roberchamp-Ferme.

Sonntag. Wir sind zeitlich und räumlich einen gewaltigen Sprung weiter.

Augenblicklich – 1 Uhr mittag – sitzen wir auf dem Bahnhof Roberchamp-Ferme und verladen die Batterie zum Abtransport in unbekannter Richtung.

Der Befehl zum Abmarsch kam recht überraschend am 5.7. abends. Bereits am nächsten Morgen waren die Geschütze aus der Stellung gezogen und die übrigen Mannschaften aus Nizy la Comte an der Bahnstation zum Abtransport bereit. Hier stellte sich dann nach vielstündigem Warten in glühender Sonnenhitze heraus, dass infolge eines Irrtums – den keiner begangen haben wollte – alles übereilt und der Abtransport eigentlich erst für heute angesetzt war.

Fast alle bespannten Batterien wurden aus dieser Front herausgezogen und teilweise durch unbespannte ersetzt, da es in den letzten Wochen an der Aisne äußerst ruhig geworden ist.

Was man mit uns nunmehr vor hat, ist mir noch unbekannt.

Wir verlassen R. Um 3:15 Uhr nachmittags.

Der nächste Tagebucheintrag folgt in einigen Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.