1914-1918 – Die Entwicklung der Dinge

  1. So langsam scheint der Krieg seine spannende Seite verloren zu haben – die Einträge werden so knapp, wie ich es eigentlich von Anfang an erwartet hätte. Ernst Pauleit wirkt niedergeschlagen – und ich denke, dass das bei vielen anderen Soldaten, die spätestens jetzt verstehen, dass „Weihnachten in Paris“ eine Utopie war, zu dieser Zeit Anfang 1915 nicht anders war.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.